Impressum|Kontakt|Sitemap


Schirmer
Jochen Schirmer
Kunstmaler


Arbeitskreis


60 Jahre
Fischwirtschaft
in Rostock Marienehe



Bilder vom Fischereihafen aus den Jahren 1950 bis 1990 und nach der Wende 1990

Fischereihafen




Ständige Ausstellung
Hochseefischerei 1950-1990

Societät Rostock maritim e.V.


Buchlesungen



Buchlesung am 04.08.2009 im Stadthafen Sassnitz.

Während meines Urlaubs war ich am 04.08. im Fischerei- und Hafen­museum (mit dem Museums­schiff) in Sassnitz zur Lesung aus meinem Buch „In Kuba und Mosambik im Auftrag der Rostocker Hoch­see­fischerei“.

Nach langen Jahren war ich zum ersten Mal wieder nach der Wende in Sassnitz.

Wenn ich ehrlich bin, fehlten mir die Fischerei­fahrzeuge und das rege Treiben in einem Fischerei­hafen. Nur wenige Fischerei­kutter lagen noch an der einen Pier und auch im hinteren Teil lagen kleinere Fischerei­schiffe. Meine Frau musste mich zurückhalten, denn ich wollte, wie ich es aus früheren Jahren gewohnt war, in das Kopfgebäude, wo früher die Fangdirektion und die Fangleitungen ihren Sitz hatten. Sonst herrschte das Treiben mit den Touristen im Sassnitzer Stadthafen, wie es ja auch richtig und wirtschaftlich notwendig ist.

Als ich sehr freundlich im Museum von Herrn Wöllner und Herrn Pfaffe empfangen wurde, hatte ich zuvor noch einen Blick in Richtung zum Fährhafen geworfen und hier ein an der Kai liegendes U-Boot entdeckt. Man hatte mir schon von diesem Museums U-Boot erzählt und ich hatte mich darüber gewundert. Alle Achtung, die Sassnitzer Fischerkollegen haben ein wunderschönes Museum und der Stadthafen hat einiges zu bieten. Man sah, es ist mit viel Liebe und Aufmerksamkeit errichtet worden und hier wurden auch die meisten Ausstellungsstücke aus dem Traditionskabinett übernommen. Vervollständigt wird es von dem 26 m Kutter als Museumsschiff. Es kann sich sehen lassen und ich glaube, es ist auch ein besonderes Anziehungsobjekt im Stadthafen. Wenn ich so überlege, dann haben wir Rostocker Nachholebedarf. Doch die Geschichte unseres Museums kennen wir ja alle und jeder weiß, dass wir daran fleißig arbeiten. Fischerei-und Hafenmuseum, mit dem Kutter und dazu das Museums U-Boot, die Stadt hat was für den Sassnitzer Stadthafen getan und ich konnte mich überzeugen, dass diese Attraktionen dankend angenommen wurden.

Der kleine Vorlesungssaal war voll. Ich freute mich ehemalige Kollegen wieder zu sehen. Doch auch maritim, interessierte Freunde waren gekommen, um zu hören, was ich geschrieben hatte. Ich denke es ist angekommen, dass auch die Sassnitzer Kutterbesatzungen und die Frosttrawlerkollektive sich in meinem Buch wieder finden und ihre Leistungen gewürdigt wurden. Ich möchte ja erreichen, dass man in der heutigen Zeit die Rostocker und Sassnitzer Hochseefischerei nicht vergisst. Als ich zu meinem neuen, vermutlich im Herbst erscheinenden neuen Hochseefischerbuch kam, gab es spitze Ohren. Der dort enthaltene Disput zwischen einem Kapitän und einem Parteifunktionär, die beide auch an der Lesung teilnahmen, machte alle aufmerksam und sicherlich sind alle nun gespannt, was dort wirklich ausgesagt wird.

Ich war sehr zufrieden und habe mich riesig gefreut, dort gelesen zu haben.

Also, liebe Chefs des Museums, nochmals vielen Dank, ich war gerne bei Euch und komme auch wieder mit dem neuen Buch.

Bis bald Günther Kröger


Sassnitz Liegeplätze im Stadthafen

Sassnitz Stadthafen Blick von See

Sassnitzer Molenfeuer

Sassnitz Blick auf Mole und Hafen

 




Buchlesungen

04.08.2009 Sassnitz
Letztes Update: 13.11.2018, 14:12 Uhr
G�nther Kr�ger © 2008-2018