Impressum|Kontakt|Sitemap


Schirmer
Jochen Schirmer
Kunstmaler


Arbeitskreis


60 Jahre
Fischwirtschaft
in Rostock Marienehe



Bilder vom Fischereihafen aus den Jahren 1950 bis 1990 und nach der Wende 1990

Fischereihafen




Ständige Ausstellung
Hochseefischerei 1950-1990

Societät Rostock maritim e.V.


Fischverarbeitung in Rostock von 1950 bis 1990

Übergeben vom Arbeitskreis Ausstellung Rostocker Hochseefischerei

Der Fischverarbeitungsbetrieb in Rostock-Marienehe gründete sich nach 1945 als Fa. Pielenz und wurde später dem Fischkombinat angegliedert.
       
Die Hauptproduktion bestand in Konserven, anfänglich wurden daneben noch Räucherwaren erzeugt. Ständig wurde die Produktpalette erweitert und auch spezialisiert. Die Herstellung von Brat­marinaden in Glasdosen begann 1953, Fischerzeugnisse in Aspik kamen 1960 in den Handel und mit dem Jahr 1965 auch Pasteerzeugnisse in Runddosen. Haupt­produktion waren aber die Herstellung von Filet­konserven mit Durchschnittlich 3000 t / Jahr. 1971 erfolgte der Produktionsstart für die Fischsuppen- Konzentrate und der Mixkonserven. Seit 1985 wurden verschiedene Spezialitäten aus Heringsrogen, Dorschleber und Kaviarcreme aus Heringsrogen in verschiedenen Geschmacks­richtungen und Kaviar aus Eisfischrogen hergestellt. Ab 1985 erhielten Produkte dieses Verarbeitungs­bereiches wegen hervorragender Erzeugnis­qualität auf der Leipziger Messe mehrfach „Leipziger Messegold“.
Die Fischräucherei in der Carl-Hopp-Straße wurde erst 1972 dem Fischkombinat zugeordnet. Zunächst wurde der Betrieb mit dem übernommenen Produktionsprofil weitergeführt, jedoch noch 1976, vor dem Betriebsneubau um die Sortimente Salate und Kaltmarinaden erweitert. Der Neubau 1977, bei dem neben den Betriebs- auch die Sozialräume erneuert wurden, schaffte die Voraussetzungen für neue Produktlinien. Energiereduzierte Mayonnaise, ein Sortiment heißgeräucherter Spezialitäten und von Salaten in Kleinabpackungen ergänzten 1982 und 1984 das Sortiment. Mit einer elektronisch gesteuerten Tunnel­räucher­anlage wurde die Betriebs­aus­stattung 1987 modernisiert.





Letztes Update: 03.02.2011, 12:35 Uhr
Günther Kröger © 2008-2019