Impressum|Kontakt|Sitemap


Schirmer
Jochen Schirmer
Kunstmaler


Arbeitskreis


60 Jahre
Fischwirtschaft
in Rostock Marienehe



Bilder vom Fischereihafen aus den Jahren 1950 bis 1990 und nach der Wende 1990

Fischereihafen




Ständige Ausstellung
Hochseefischerei 1950-1990

Societät Rostock maritim e.V.


Ausflug in die schottische Bergwelt währen des Fischkaufes

Falk Ubel

Eine Vielzahl von Rostocker Verarbeitungsschiffen lag in der Anat Bay vor Ullapool vor Anker und übernahm von den dortigen Fischen Hering und Makrelen.
Wir hatten auf der "Rudolf Leonhard" mächtig zu tun und in der Verarbeitung liefen die Maschinen auf Hochtouren. Natürlich halfen wir als Deckskollektiv, wenn an Deck nichts zu tun war.

Nun waren die Bunker leer, es sah aus nach einer Fangflaute. Wir machten Reinschiff und wollten einen Ausflug in die Bergwelt von Schottland machen. Mit einem Schlauchboot setzten sie uns über an das steinige Ufer der Bucht und wir stiefelten in die Berge. Raus wollten wir, mal runter von unserem Schiff und was von der Natur sehen und auch mal wieder die Beine vertreten. Das Wetter war angenehm und die Sonne schien, zeigte sich von der besten Seite. Das Grün tat uns gut und wir wagten uns auch schon mal auf einen größeren Berg. Hier wollten aber unsere Seemannsbeine nicht so richtig mitmachen. Immer wieder sahen wir Schafe, die hier in der freien Natur weideten. Doch die Natur war fast unberührt. Das beeindruckte einen Hochseefischer schon.

Wir wagten uns auf einen höheren Berg und wollten probieren, ob wir unsere Schiffe sehen konnten. Oben angekommen waren wir aus der Puste. Doch es hatte sich gelohnt. Wir sahen unsere Schiffe friedlich in der Bucht liegen und schauten wir ins Inland, dann breiteten sich kleine Täler mit grünen Wiesen und auch kleinen Seen vor uns aus. Wir suchten uns einen der vielen kleinen Seen aus und stiegen hinab.

Dort am See erfrischten wir uns im klaren Wasser. Es war einfach herrlich hier draußen in der Natur. Doch die Zeit drängte und wir machten uns auf dem Heimweg. Das Schlauchboot mit unserem Kollegen wartete schon. Es brachte uns zurück an Bord. Ich musste gleich den Film auswechseln, denn ich hatte doch eine Reihe Bilder von der wunderschönen Landschaft geschossen.

Unser Ausflug blieb uns lange in Erinnerung. Am nächsten Tag machte uns ein leichter Muskelkater zu schaffen. Doch unseren Ausflug bereuten wir nicht.




Letztes Update: 23.02.2011, 20:11 Uhr
Günther Kröger © 2008-2019