Impressum|Kontakt|Sitemap


Arbeitskreis


60 Jahre
Fischwirtschaft
in Rostock Marienehe



Bilder vom Fischereihafen aus den Jahren 1950 bis 1990 und nach der Wende 1990

Fischereihafen




Ständige Ausstellung
Hochseefischerei 1950-1990

Societät Rostock maritim e.V.

Zubringertrawler im FIKO- Rostock


ROS Name Rufzeichen Indienststg. Indienststg. Außerdienststg. Bemerkung/Verbleib

401 Artur Becker DAZQ 08.03.1966 Martin Spitz 05.1981 verschrottet in Lübeck
402 Werner Kube DAZR 18.05.1966 Klaus Langenbach 07.1983 verschrottet in Lübeck
403 Hanno Günther DAZS 18.05.1966 Josef König 05.1987 verschrottet in Spanien
404 Elvira Eisenschneider DAZT 30.09.1966 Gerhard Gerwin 05.1987 verschrottet in Spanien
405 Herta Lindner DAZU 06.10.1966 Leo Kotas 05.1987 verschrottet in Spanien
406 Herbert Tschäpe DAZV 08.11.1966 Dieter Gottschalk 04.1987 verschrottet in Spanien
407 Carlo Schönhaar DAZW 24.11.1966 Walter Klück 05.1987 verschrottet in Spanien
408 Herbert Baum DAZX 30.12.1966 Helmut Claaßen 1981 Umbau Garnelentr. Versch. 1990 Pakistan
409 Heinz Kapelle DAZY 28.12.1966 Klaus Damaske 1981 Umbau Garnelentr. Verschr.1991Pakista
410 Rudi Arndt DAZZ 31.05.1967 Udo Scheil 05.1983 verschrottet in Lübeck
411 Bruno Tesch DEXA 30.12.1966 Kurt Westendorf 1981 Umbau Garnelentr. Verschr. 1991 Spanien
412 Grete Walter DEXB 10.03.1967 Peter Drath 12.1981 Verschr. Rotterdam
413 Karl Wolf DEXC 17.04.1967 Dieter Jacobs 1981Umbau Garnelentr. Verschr. 1991 spanien
414 Walter Barth DEXD 31.08.1967 Horst Wickboldt 26.04.1991 verschr.Türkei
415 Heinz Pries DEXE 26.06.1967 Helmut Hegermann 12.1987 verschrottet Rotterdam
416 Eugen Schönhaar DEXF 31.10.1967 Wolfgang Fehling 05.1987 verschrottet in Spanien
417 Erich Steinfurth(*) DEXG 30.09.1967 Günther Gadow 05.1987 verschrottet in Spanien
418 Rudolf Schwarz DEXH 24.11.1967 Helmut Schulz 07.1983 verschrottet in Lübeck
419 Philipp Müller(*) DEXI 15.12.1967 Helmut Claaßen 05.1987 verschrottet in Spanien
420 Magnus Poser(*) DEXJ 29.02.1968 Walter Holst 05.1987 verschrottet in Spanien
421 Peter Göring(*) DEXK 30.04.1968 Klaus Langenbach 05.1987 verschrottet in Lübeck

(*) 1968 Umbau für die Elektrofischerei
Alle Zubringertrawler wurden in der VEB Peene-Werft-Wolgast gebaut.




Zubringertrawler – Spezialschiffe im Fischkombinat Rostock


zusammengestellt von Kapitän Günther Kröger


Zubringertrawler waren Spezialfischereischiffe im Fischkombinat Rostock. Sie konnten ursprünglich nur tätig werden im Zusammenhang mit einem Mutterschiff, welches den Fang übernahm und bearbeitete. Später wurden 4 Schiffe zum Garnelenfang umgerüstet, die autonom arbeiteten.

Diese Spezialfischereischiffe wurden auf der Peene-Werft in Wolgast gebaut. Die Werft war bekannt durch den Bau von Schiffen für die Volksmarine der ehem. DDR. Als 1965 der erste Zubringertrawler „Artur Becker“ erprobt wurde, konnten die Hochseefischer schon eine Ähnlichkeit mit der Schiffskörperform eines Kriegsschiffes feststellen.

Der Zubringertrawler war ein ausgezeichnetes Fangschiff durch die gute Maschinenleistung dieses Schiffes. Es konnte im Eis arbeiten, obwohl in der Eisfischerei wiederholt Leckagen in der Vorpick auftraten. Das Schiff war sehr seetüchtig. Der Fischbunker hatte eine Kapazität von 90 t Fisch und 10 t Eis.

Kleinere Hols wurden an Bord zwischengelagert, größere Hols wurden sofort an das Mutterschiff übergeben. War die Flotte der Zubringertrawler im Fanggebiet weit auseinander gezogen, wurde der Hol eingelagert, es wurde zum Mutterschiff gedampft und der Fang wurde in einen Übergabesteert gepumpt und übergeben.

Die Besatzung bestand aus 19 Hochseefischern, die in Schichten arbeiteten. Untergebracht war die Besatzung in Ein- und Zweimannkammern. Der Zubringertrawler war vor allem in den ersten Jahren im NW- und NO Atlantik eingesetzt. Später erfolgte ein Einsatz ebnfalls im Gebiet NW-Afrikas und im Südatlantik. Nachdem die Erprobungen in der Garnelenfischerei ergaben, dass die Frostrawler auf Grund nicht ausreichender Schleppleistung keine Erfolge erzielten, wurden 4 Zubringertrawler umgerüstet. Sie wurden mit Gittermasten bestückt, um wie üblich in der Garnelenfischerei mit zwei Netzen arbeiten zu können. Es wurde eine Kälteeinrichtung aufgebaut, die entsprechende Bearbeitung wurde gesichert und für die Einlagerung des Produktes in einer entsprechenden Menge, wurde der Laderaum umgerüstet. Sie haben mit guten Ergebnissen im Gebiet Mosambik gearbeitet.






Zubringertrawler - Technische Daten


 

Allgemeines        
Schiffstyp: Hecktrawler m. seitl. Deckshaus   Bauwerft: VEB Peene-Werft Wolgast
Klasse: DSRK AI Eis 3-Fischerei      
Aufbautyp Kurze Brücke      
Geschwindigkeit:
12,5 kn
     
Ausrüstg.
66 Tage
     
Fahrbereich Ausgel. f. 26 Reisetage u.
44 Tage am Fangplatz,
2 Tage Reserve
     
         
Hauptabmessungen   Vermessung u. Tragfähigkeit
L.ü.a.
61,10 m
  BRT
995,00
L.pp.
54,00 m
  NRT
320,00
B.
10,60 m
  tdw
?
H
6,80 m
  Ges.zuladung
569,6 t
T
4,70 m
     
V
1523 m³
     
         
Rauminhalte für Nutzladung   Tankinhalte
Laderaum
90t Fisch mit 11t Eis
  Trinkwasser
29,7 m³
      Treiböl
517,6 m³
      Trimmzellen
30,2 m³
      Fäkalienzellen
6,00 m³
      Schmieröl
1,5 m³
      Waschwasser
28,0 m³
      Ballastwasser
20,2 m³
      Schmutzwasser
1,0 m³
      Gesamtinhalt
674,2 m³
         
Propeller
  Hauptmaschine  
Durchmesser
2,6 m
  Typ u. Firma 6 NZD 72
Flügelzahl
3
  Leistung
1750 PS
Steigung
Verstellpropeller
  Drehzahl
225 U min-¹
Drehzahl
225 U min-¹
     
 
     
         
Hilfskessel
  Hilfsdieselaggregate
Typ u. Firma SHKL 104   Typ u. Firma 6 NVD 26 Görlitz 1959
Druck
? kp cm-¹t
  Anzahl
1
Leistung
0,32 t / h
  Leistung
180 PS
      Generator
? kW
         
      Typ u. Firma
3 NVD 26
Verdampfer     Anzahl
1
Typ u. Firma ?   Leistung
90 PS
Nennleistung
2,5 t / 24 h
  Generator
75 KW
Anzahl
1
  Drehzahl
? U min-¹
         
      Typ u. Firma
Antr.d.Hauptmasch. u. Keilriemen
Luftkompressoren   Anzahl
1
Typ u. Firma E-Kompressor   Generator
320 KW
Leistung
23 m³/h
   
Druck
30 kg cm-²
 

Typ u. Firma

Antr.d. Hauptmasch. U. Keilriemen
Anzahl
2
  Anzahl
1
      Spannung
880 V
Typ u. Firma DFW 65 Colditz      
Leistung
78,5 m³/h
  E-Anlage
Druck
30 kg cm-²
  Stromart Drehstrom
E-Motor
20 KW
  Spannung
380 V
Anzahl
1
  Landanschl.
220 V
         
Winden: Netzwinde   Treibstoffverbrauch  
keine Angaben     Am Fangplatz
keine Angaben
      Auf Reise
keine Angaben
      Pro Einsatztag
keine Angaben
      Schmierölverbr.
keine Angaben
      Frischwasserverbr.
keine Angaben
 
     
Besatzung    
Kapitän
1
     
Steuerleute
2
     
Funker
1
     
Koch
1
     
Maschinisten
3
     
Masch. Assistent
1
     
F-Assistent
1
     
Windenfahrer
2
     
Matrosen
7
     
Gesamt
19
     

Zubringertrawler für die Flottillenfischerei


Zubringertrawler

Letztes Update: 25.04.2017, 22:51 Uhr
Günther Kröger © 2008-2017